Wir verwenden Cookies, um die Informationen auf dieser Website für Sie optimal zu gestalten und Inhalte zu personalisieren. Damit wir die Leistung der Website verbessern können, verarbeiten wir anonymisierte Besucherdaten. Zudem verwenden wir gemeinsam mit unseren Partnern Technologien, die es uns ermöglichen auf Sie zugeschnittene Angebote präsentieren zu können. Mit Klick auf "akzeptieren" stimmen Sie der Nutzung dieser Dienste zu. In den Cookie-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl jederzeit widerrufen oder ändern. Zu den Datenschutzrichtlinien.

01.02.2018

ES∙FOR∙IN SE und Statkraft verbinden Erzeuger erneuerbarer Energie per Blockchain mit industriellen Verbrauchern

Der europäisch aufgestellte Essener Energieoptimierer und Service Provider ES∙FOR∙IN SE und Statkraft, Europas größter Erzeuger von erneuerbarer Energie haben am 24. Januar untertägig eine Megawattstunde Strom aus dem EEG-Portfolio von Statkraft an einen Demand-Side-Management-Kunden von ES∙FOR∙IN SE verkauft; ganz ohne zwischengeschaltete Plattform.

Der Handel einer Megawattstunde erneuerbaren Stroms erfolgte im Rahmen der Pilotphase des Enerchain-Projektes. Enerchain ermöglicht es, Transaktionen "peer-to-peer" abzuschließen, ohne einen Marktplatz, der durch Dritte betrieben wird. Sowohl Statkraft als auch ESFORIN demonstrierten damit unter realen Marktbedingungen die Möglichkeiten der Blockchain-Technologie im volatilen und kurzfristigen Strommarkt.

Christoph Gardlo, Chief Operating Officer,ES∙FOR∙IN SE: „Das ist innovativ gelebte Energiewende! Wir unterstützen dabei die Netzstabilität, vermeiden unnötige Kosten für die Allgemeinheit und unsere Kunden verdienen Geld mit ihrer Flexibilität und reduzieren zusätzlich auch noch den CO2-Ausstoß.“

„Wir sehen, dass Blockchain in vier bis fünf Jahren in einem Strommarkt mit steigendem Anteil erneuerbarer Energie viele, schnelle Transkationen zu niedrigen Kosten ermöglichen kann“, sagt Torsten Amelung, Geschäftsführer von Statkraft in Deutschland. „Wir sind eines der führenden Unternehmen im Bereich der Vermarktung erneuerbarer Energie in Europa. Da beschäftigen wir uns natürlich frühzeitig damit, wie unsere Unternehmensprozesse von Blockchain profitieren können.“

Die Blockchain-Technologie wird es mittelfristig ermöglichen industrielle Großverbraucher mit Flexibilitätspotenzial in Produktionsprozessen untertägig direkt auf Preissignale und damit schwankender Erzeugung aus erneuerbaren Quellen reagieren zu lassen. Das optimiert die Kosten auf Verbraucherseite und hilft gleichzeitig das Stromnetz stabil zu halten. Die Möglichkeit kurzfristig Erzeugung und Verbrauch übereinanderzulegen, schafft ad hoc Entlastung im Netz, ohne dass Regelenergie abgerufen oder Einspeisemanagement-maßnahmen ergriffen werden müssten. Bislang ist der untertätige Handel in der notwendigen Geschwindigkeit nur an der Börse möglich.

Neben neuen Vermarktungsmöglichkeiten für flexible Stromerzeuger und Verbraucher bietet die Blockchain-Technologie durch die automatisierte peer-to-peer-Kommunikation Einspar- und Optimierungspotenzial entlang der gesamten Handelswertschöpfungskette, wie Broker- oder Clearing-Kosten, REMIT-Reporting oder Verschlankung von Back Office-Prozessen.

Über ES∙FOR∙IN SE
ESFORIN bietet als Service Provider Lösungen für Strom- und Gasportfolien in europäischen Märkten und fokussiert sich als Demand Side Manager auf die Optimierung kurzfristiger Stromflexibilitäten. Das Unternehmen handelt vollautomatisiert im kontinuierlichen Intraday Stromarkt und gehört zu den erfahrensten Anwendungsentwicklern von kundenindividuellen Algorithmen.

Ihr Ansprechpartner bei ES∙FOR∙IN
Daniela Hövelhaus, Marketing/Kommunikation, ES∙FOR∙IN SE
Tel. +49 201 22038 130 | Mob. Tel. +49 173 2889111 | daniela.hoevelhaus@esforin.com

 

Über Statkraft
Statkraft ist international führend in Wasserkraft und Europas größter Erzeuger erneuerbarer Energie. Der Konzern erzeugt Strom aus Wasser, Wind, Sonne und Gas, liefert Fernwärme und ist weltweit ein bedeutender Akteur im Energiehandel. Statkraft beschäftigt 3.800 Mitarbeiter in 16 Ländern.

Ihre Ansprechpartner bei Statkraft
Anne Joeken, Kommunikation, Statkraft Markets GmbH,
Tel. +49 211 60244-166 | Mob. Tel. +49 163 9120014 | anne.joeken@statkraft.com

Judith Tranninger, Kommunikation, Statkraft Markets GmbH,
Tel. +49 211 60244-166 | Mob. Tel. +49 163 9120014 | judith.tranninger@statkraft.com

ES∙FOR∙IN SE und Statkraft verbinden Erzeuger erneuerbarer Energie per Blockchain mit industriellen Verbrauchern

Weitere News

ES∙FOR∙IN SE und Statkraft verbinden Erzeuger erneuerbarer Energie per Blockchain mit industriellen Verbrauchern

Startup Flexibilitätsvermarktung

#StartupOfTheWeek

17.02.2021

Wir sind zum Startup der Woche vom B2B-Innovationsnetzwerk Innoloft gekürt worden. Unser CEO Christian Hövelhaus hat mit Innoloft über unser Geschäftsmodell und Entwicklungen gesprochen.

Weiterlesen
Flexibilitätsvermarktung

Der Flexibilitätsfrosch

11.02.2021

Was haben unser AlgoTrader und ein lauernder Frosch an einem Teich gemeinsam?

Unsere Handelsstrategien beobachten und fangen die besten Preise an der Börse – wie ein Frosch.

Zum LinkedIn-Post
Flexibilitätsvermarktung

Unsere Flexibilitätsvermarktung

09.02.2021

Schauen Sie sich das neue Video zu unserer Flexibilitätsvermarktung an.

Unser Team erklärt Stromflexibilitäten und weche Vorteile unsere Optimierungsplattform für Unternehmen und Umwelt bietet.

Zum Video
Stadtwerke Flexibilität

Stadtwerke verfügen über viele Flexibilitätsoptionen

26.01.2021

Unser COO Christoph Gardlo berichtet im energate Nachrichtendienst für den Energiemarkt über die gewinnbringenden Flexibilitätspotenziale von Stadtwerken. Lesen Sie mehr über unsere Erfahrungen und Möglichkeiten der Flexibilitätsvermarktung am kontinuierlichen Intraday-Markt der Strombörse Epex Spot.

Zum Artikel
Handelsrekord an den EPEX SPOT-Märkten

Handelsrekord an den EPEX SPOT-Märkten

07.01.2021

Der kurzfristige Stromhandel gewinnt immer weiter an Bedeutung: EPEX SPOT meldet für Dezember 2020 bisher höchstes monatliches Handelsvolumen.

#flexibilitätsvermarktung • #intraday • #dayahead

Zum Artikel
Energiewende Flexibilität Spotmarkt

Unser Kommentar zur innovativ gelebten Energiewende

03.12.2020

Unser Experte für Flexibilitätsvermarktung Benedikt Dahlmann berichtet über interessante Möglichkeiten zur innovativ gelebten Energiewende! 

Weiterlesen
Flexibilität von Biogasanlage

Wir sind Pioniere der Flexibilisierung von Biogasanlagen

13.11.2020

Biogas ist die #Ausgleichslösung im #Energiesystem von Morgen. ES∙FOR∙IN SE ermöglicht eine zukunftsweisende Flexibilisierung von #Biogasanlagen - und wurde sogar von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. als direkter Unterstützer #flexibler Biogasanlagen herausgestellt

#biogas • #energiewende • #direktvermarktung

Zum Artikel
Digitalisierung der Energiebranche

Corona als Digitalisierer der Energiebranche

11.11.2020

Home-Office, schwankende #Energiepreise oder wirtschaftliche Veränderungen. Im Arbeitsalltag zeigt uns die Pandemie täglich die Grenzen des Strommarktdesigns auf.

Doch langfristig bedeutet der abrupte Wandel die Beschleunigung digitaler Energielösungen.

Weiterlesen
Digitalisierung der Energiebranche

5 gute Gründe für die Digitalisierung der Energiebranche

05.11.2020

Der #Lockdown hat die deutsche #Digitalisierung um viele Jahre beschleunigt – auch die #Energiebranche profitiert von digitalen Innovationen und Angeboten.

Welches Potential sehen Sie?

 

#digital • #energiewende • #intraday

Zum LinkedIn-Post
Strommarktdesign

Strommarktdesign der Zukunft

28.10.2020

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) hat „Maßnahmen für eine kurzfristige Anpassung des Strommarktdesigns“ vorgestellt.

Die kurzfristige Erhöhung der Flexibilität für Verbrauch, Abgabe oder Erzeugung von Strom sei essenziell für die Stabilisierung der Energiewende.

Zum Vorschlagspapier
Gaspreise 2021

#2021 Gaspreise

26.10.2020

2021 muss mit steigenden Gaspreisen gerechnet werden. Der neueingeführte CO2-Preis und erhöhte Netzentgelte sollen die Attraktivität klimafreundlicher Alternativen steigern.

Unser Beitrag zur Energiewende ist die Förderung marktpreisorientierter Netzstabilität mit für Sie günstigeren Energiepreisen.

#flexibilitätsvermarktung • #emissionshandel • #energiewende

Zum Zeitungsartikel
Auf Flexibilisierung setzten

Auf Flexibilisierung setzen

03.09.2020

Die meisten Biogasanlagenbetreiber haben sich erfahrungsgemäß immer noch im Dauerbetrieb eingerichtet. Doch energiewirtschaftlich könnte Biogasstrom wesentlich besser die unstete Einspeisung aus Sonne und Wind ergänzen. Eine am Bedarf orientierte Einspeisung zur Deckung der Residuallast wäre dann der eigentliche Zweck des aus Biogas hergestellten Stroms.

#direktvermarktung #intradayhandel #biogas

Zum LinkedIn-Post
Blockchain Technologie vernetzt mit erneuerbaren Energien

ES∙FOR∙IN SE und Statkraft verbinden Erzeuger erneuerbarer Energie per Blockchain mit industriellen Verbrauchern

01.02.2018

Der europäisch aufgestellte Essener Energieoptimierer und Service Provider ES∙FOR∙IN SE und Statkraft, Europas größter Erzeuger von erneuerbarer Energie haben am 24. Januar untertägig eine Megawattstunde Strom aus dem EEG-Portfolio von Statkraft an einen Demand-Side-Management-Kunden von ES∙FOR∙IN SE verkauft; ganz ohne zwischengeschaltete Plattform.

Weiterlesen
Flexibilitätsvermarktung mit ESFORIN SE

ES∙FOR∙IN SE setzt auf Flexibilitätsvermarktung

26.01.2017

In der Vermarktung kurzfristiger Flexibilität in Produktion oder Eigenerzeugung von Industrieunternehmen sieht ESFORIN große Potenziale.

Weiterlesen